Karriere

Zum nächstmöglichen Zeitpunkt suchen wir für unser Vergaberechtsteam

  • eine Rechtsanwältin / einen Rechtsanwalt insbesondere für Digitalisierungsprojekte der öffentlichen Hand

Für unser wachsendes Team suchen wir weitere engagierte Kollegen und Kolleginnen mit oder ohne Berufserfahrungen.

Sie haben Lust in einem netten Team im Herzen Berlins am Hackeschen Markt oder an unserem neuen Standort in Stuttgart in schöner Halbhöhenlage zu arbeiten. Sie haben Spaß daran, Mandanten in komplexen Projekten auf höchstem Niveau zu beraten, möchten aber trotzdem noch ein Leben daneben haben. Sie wollen gemeinsam an Projekten arbeiten und nicht im Back Office ohne Mandantenkontakt sitzen. Sie haben keine Lust auf Großraumbüros und mögen es gerne etwas individueller – ob am Stammsitz in Berlin oder beim Aufbau des neuen Standorts in Stuttgart.

Dann sind Sie bei uns richtig, auch wenn Sie (noch) kein Experte für Digitalisierungsprojekte der öffentlichen Hand sind und vielleicht jetzt zum ersten Mal vom Onlinezugangsgesetz hören. Erste Erfahrungen im Bereich Projektbegleitung und Projektmanagement sind jedoch von Vorteil und eine Affinität zur Beratung der öffentlichen Hand schadet keineswegs.

Wir sind eine wirtschaftsrechtlich ausgerichtete und insbesondere im Vergaberecht international renommierte Kanzlei (JUVE sowie WirtschaftsWoche „TOP Kanzlei“ für Vergaberecht seit 2019, dazu JUVE-Kanzlei für Vergaberecht 2022).

Unsere Mandanten im öffentlichen Digitalisierungsrecht sind vor allem die Kernverwaltung (Bund, Länder, Kommunen), aber auch Hochschulen, Rechenzentren der öffentlichen Hand und andere Institutionen. Wir beraten hier von Fragen des E-Government-Rechts und öffentlichen Datenrechts über Vergaben in komplexen IT- und Digitalisierungsprojekten bis hin zu den flankierenden Fragestellungen des Verwaltungs- und Verfassungsrechts.

Inhaltlich geht es durchweg um die rechtliche, konzeptionelle wie auch strategische Begleitung der digitalen Transformation des öffentlichen Sektors. Das beginnt bei der Beratung zu einzelnen E-Government-Lösungen, geht über zu anspruchsvollen Digitalisierungsprojekten und endet bei der Gestaltung, Durchführung und Begleitung komplexer föderaler oder kommunaler Zusammenarbeit zur Schaffung und Umsetzung bestimmter Digitalisierungslösungen teilweise in einem bundesweiten Kontext. Immer wieder kommt dabei auch der Markenkern der Kanzlei zum Tragen: Das Vergaberecht. Unser Schwerpunkt liegt dort in der Gestaltung, Durchführung und Begleitung von komplexen Beschaffungsvorhaben der öffentlichen Hand sowie in der (Re-)Strukturierung öffentlicher und öffentlich-privater Gesellschaften und Kooperationen. Dabei spielen bei IT- und Digitalisierungsprojekten auch regelmäßig Fragen aus dem IT-Vertragsrecht eine Rolle.

Daneben ist dieses Beratungsfeld eng verwoben mit anderen Disziplinen – Verwaltungswissenschaft, Informatik, Organisationsentwicklung, Prozessmanagement uvm. – und genau diese Interdisziplinarität macht häufig den Reiz aus. Darauf sollten Sie Lust haben.

Für unser Team suchen wir zum nächstmöglichen Termin Unterstützung. Was wir erwarten:

  • zwei anständige Staatsexamen;
  • Spaß daran, sich in komplexe Sachverhalte und große Projekte einzuarbeiten und unsere Mandanten anwaltlich auf höchstem Niveau zu beraten, dazu Lust auf Projektmanagement und interdisziplinäres Arbeiten;
  • Kollegialität und gute Laune.

Wir suchen darüber hinaus ständig

  • juristische Mitarbeiter und Referendare.

Auch wenn Sie (noch) kein zweites Staatsexamen haben, können Sie uns bei der Mandatsbearbeitung und dem weiteren Ausbau unserer Kanzlei unterstützen. Wir suchen juristische Mitarbeiter und Referendare mit einem überdurchschnittlichen 1. Staatsexamen oder vergleichbaren juristischen Qualifikationen (Master, LL.M.) und sehr guten kommunikativen und organisatorischen Fähigkeiten.

Interesse? Dann freuen wir uns, Sie bald kennen zu lernen! Sie können uns anrufen oder eine E-Mail schreiben (gerne auch bereits mit Ihren Bewerbungsunterlagen) an: thomas.schuster@eichlerkernklein.de.