Rechtsanwalt – Partner

Dr. Jochen Eichler

Jochen Eichler hat unsere Kanzlei 2012 gegründet. Sein Spezialgebiet ist das europäische und deutsche Vergaberecht. Er berät Unternehmen und öffentliche Auftraggeber umfassend zu allen vergaberechtlichen Fragestellungen. Ein Schwerpunkt seiner Tätigkeit liegt in der Gestaltung, Durchführung und Begleitung von Vergabeverfahren, Privatisierungsvorhaben und PPP-Projekten. Er vertritt regelmäßig Mandanten vor den Nachprüfungsinstanzen und Gerichten.

Jochen Eichler hat an der Freien Universität Berlin studiert und bei Herrn Prof. Dr. Dr. Dr. h.c. Franz Jürgen Säcker promoviert. Von 2006 bis 2009 arbeitete er als Rechtsanwalt für die internationale Sozietät Freshfields Bruckhaus Deringer LLP in Berlin und London. Dort gehörte er den Praxisgruppen öffentliches Wirtschaftsrecht (EPR) und Kartellrecht (ACT) an. Anschließend war er bis Ende 2011 im Berliner Büro der internationalen Sozietät K&L Gates LLP tätig. In beiden Kanzleien war er Mitglied eines der erfolgreichsten und angesehensten Vergaberechtsteams in Deutschland.

Publikationen

Kommentare:

  • Münchener Kommentar zum Europäischen und Deutschen Wettbewerbsrecht (Kartellrecht)
    Band 3: Beihilfenrecht und Vergaberecht, hrsg. von Prof. Dr. Dr. Dr. h.c. Franz Jürgen Säcker, 1. Auflage 2011, 2. Auflage 2017, Kommentierung vor §§ 97 ff. GWB, § 119 GWB und einzelne Vorschriften der SektVO und VgV
  • BeckOK Vergaberecht, Kommentierung zu § 106 GWB
  • VERIS-VOB/A-Online-Kommentar, Kommentierung zu § 9 VOB/A und § 9 EG VOB/A (gemeinsam mit Dr. Annette Mutschler-Siebert)

Fachzeitschriften:

  • Flemish Gentrification - Protecting the less Affluent Local Population under European Law and the ECJ Judgment in Libert a.o., EStAL 2014, 88
  • Auf die richtige Form kommt es an – Erfolgreiches Qualitätsmanagement in der Angebotsbearbeitung bei komplexen Vergabeverfahren, insbesondere bei PPP-Projekten, Bauingenieur 5-2012 (gemeinsam mit F. Hausmann, A. Hofmann, S. Weissenböck)
  • Rechtsweg für die Überprüfung von Rabattverträgen, NVwZ 2009, 27 (gemeinsam mit Dr. Franz Josef Hölzl)
  • SPNV – Bieter mit In-House-Verträgen: You can't have it both (rail)ways!, VergabeR 2008, 751 (gemeinsam mit Dr. Hans-Joachim Prieß)
  • Flexibel, planbar, ideal? – zum Einsatz von Rahmenvereinbarungen öffentlicher Auftraggeber im IT-Bereich, move moderne verwaltung 2008, 38 (gemeinsam mit Dr. Friedrich Ludwig Hausmann)

Dissertation:

  • Vertragliche Dritthaftung – Eine Auseinandersetzung mit der Frage der Dritthaftung von sogenannten Experten und anderen Auskunftspersonen im Rahmen des § 311 Abs. 3 BGB, erschienen bei Peter Lang 2007